Dur-Tonleiter im Quintenblock

Dur-Tonleiter

Jedes Intervall kann einen emotionalen Ausdruck haben – von spannungsgeladen bis harmonisch. Die Oktave ist das harmonischste Intervall, dass wir kennen; danach die Quinte, gefolgt von Quarte und Sexte.
Sekunde, Terz und Septime bilden gern Spannung, die nach Auflösung drängt. Terz und Septime werden auch Leittöne genannt. Die Emotionen der Intervalle werden auch in der Funktionstheorie erörtert.

Wie empfindet man selbst die Intervallschritte? Lass sie auf dich wirken – jedes mal bewusster, wenn du sie spielst.

Intervalle der Dur-Tonleiter

Position im Quintenblock
Position im Quintenblock
Position im Quintenblock
Position im Quintenblock
Position im Quintenblock
Position im Quintenblock
Position im Quintenblock
Position im Quintenblock

Funktionstheorie

In dieser Funktionstheorie werden den Intervallen andere Namen gegeben:
Prime = Tonika
Quinte = Dominante
Quarte = Subdominante

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.