Gong-Musik in Yogastudios

Liebe Yogis, in Yogastudios sind Gong-Meditationen mit Yoga zum Aufwärmen des Körpers möglich. Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Hör-Situationen, denn der aufgewärmte Körper kann die Gongwellen deutlich besser aufnehmen. In einer Gongmeditation wollen wir unseren Energiefluss in unserem Meridianen und Chakren die mittels ausgewählter Yogaübungen und anschließender Klangreise in Fluss gezielt und intensiv anregen. Aktuell spiele ich zwei Themen. Zeit: 90 min.

Klangreise Nada Brama

Blume des Lebens

Unsere Chakren stehen im Mittelpunkt.

Die Blume des Lebens – ein Sinnbild einerseits – ein Gong mit dem Grundton C auf 128 Hz andererseits.

128 Hz – der Ton C – harmonisiert alle Chakren; insbesondere das Wurzelchakra. Diesen Gong habe ich live in der Klangreise Nada Brama dabei. Allen anderen Instrumente sind harmonisch zum C abgestimmt. Unsere Chakren haben alle einen Bezugston und tatsächlich handelt es sich um dieselben Töne, welche Musiker als Stammtonreihe (c, d, e, f, g, a, h) seit Jahrhunderten spielen – die wir alle lieben.

Ein Video-Beispiel mit zwei Gongs; c und h.

Klangreise Erdung

Tageston der Erde – Ton G

Wir schlagen Wurzel – denn Erdung birgt Heilung

Wir Menschen sind mit der Erde verbunden und können aus ihr Kraft ziehen. Eine dieser Übungen nennt man Erdung, man lässt gedanklich Wurzeln aus seinen Füßen bis zu einem Meter tief in die Erde wachsen, um die Energie der Erde in sich aufsteigen zu lassen.

In dieser Klangreise stehen Yoga zur Erdung und dieser Erden-Gong im Mittelpunkt.

Ein Beispiel als Video:

Ich sehe mich als Künstler auf der Bühne und suche Veranstalter. Info´s für Veranstalter.
Ich freue mich auf Ihr Interesse. Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung. Funk: 01573-1344380 oder Kontakt per e-Mail.